Kinder - Konfis - Jugend

Leben im Aufwind des Heiligen Geistes!  Jes 40,31

Die auf Gott und seinen Geist ihre Sehnsucht richten und ihm vertrauen, bekommen immer wieder neue Kraft. Es wachsen ihnen Flügel wie Adler. Sie gehen durchs Leben und werden nicht müde. Sie laufen ihren Lebenslauf und brechen nicht zusammen!

Kindergottesdienst

Action-Samstag

eleven UP

Konfis 17/18

Get Up!

Konfis 16/17

Einladungen für Kinder, Kids und Teens


Konfis 2017/2018

Konfi-Cup

Am 05.11.2017 haben wir Konfirmanden den
Konfi-Cup Pokal erstmals nach Klingelbach geholt.
In einem spannenden Turnier schlugen wir alle Mannschaften und gingen mit nur einem Gegentor ins Finale. Dort wartete der vermeintliche Favorit aus Diez auf uns. Durch eine konzentrierte Spielhaltung konnten wir schlussendlich mit 4:0 gewinnen.
Es hat viel Spaß gemacht und Danke an alle Mitspieler.

Herzlichen Glückwunsch!


Drei Tage auf dem Kirschkamper Hof 

Erst einmal angekommen wurden wir auch gleich herzlich begrüßt. Es gab direkt etwas zu Essen und danach wurden wir in die Zimmer aufgeteilt. Das Essen war immer lecker und die Zimmer waren mit selbstgebauten Möbeln ausgestattet. Jungen und Mädchen wurden getrennt untergebracht. Die Toiletten und Duschen waren sauber, darüber waren wir sehr froh.

Am ersten Abend machten wir eine Nachtwanderung. Wir sind mit Fackeln und guter Laune an den Feldern entlang durch den Wald gewandert und im Anschluss gab es zum Aufwärmen ein Lagerfeuer mit heißem Kakao und Marshmallows. Anschließend trafen wir uns in der Kapelle zum Gottesdienst, wir haben gesungen und gebetet. Der Gottesdienst war ein fester Bestandteil unserer Konfifreizeit!

Am nächsten Morgen konnte man „die Tiere füttern“  als Frühsport machen. Den restlichen Sonntag verbrachten wir mit der Teilnahme an verschiedenen Stationen wie zum Beispiel Klettern, Bogenschießen, Musik, Kunst und noch viel mehr.
Wir wurden immer lecker verpflegt und auch kleine Snacks für zwischendurch waren mit dabei.
Am Nachmittag ging es dann in die Schlammgrube, nicht sehr groß, dafür tief!

Danach waschen und auf zum Dinner. Bei Kerzenschein und musikalischer Umrahmung durften wir ein besonderes Abendessen genießen. Zum Schluss dieses wunderbaren Tages gab es noch einen Kinofilm: „Monsieur Claude und seine Töchter“ und mit allgemein guter Laune ging dieser Tag zu Ende.

Am darauffolgenden Morgen wurden die Koffer gepackt und es hieß so langsam Abschied nehmen.
Ein dickes Dankeschön an das Kirschkamper Hof Team: Simon, Max und Simone, sowie an unsere Konfiteamer Stella, Luca, Dario, Anna, Ida und Liska und natürlich an Lars und Frau Peereboom!
Ich darf wohl für die meisten von uns die Freude auf die nächste Konfifreizeit ausdrücken!

Eure Lara Dörner

Fotos: Lars Lücker

 

5000 Brote

Lars Lücker

Am vergangenen Samstag fanden sich unsere Konfis in ungewohnter Situation wieder, einer Backstube. Anlässlich der Aktion 5000 Brote, von Brot für die Welt, ging es zur Bäckerei Zorn. Dort wurde fleißig gebacken, auch wenn etwas Mehl seinen ursprünglichen Sinn verfehlte und als Puder oder Haarfarbe genutzt wurde.

Unter der kompetenten Anleitung von Niko Zorn entstanden dann Stück für Stück 40 fantastisch schmeckende „Lutherbrote“, die er anlässlich des Reformationsjubiläums extra kreiert hatte. Diese Brote wurden dann beim Erntedank Gottesdienst von unseren Konfirmand_innen verkauft und erbrachten eine beträchtliche Spende an Brot für die Welt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an Niko Zorn, der weder Arbeit, Geld noch Nerven gescheut hat diese Brote mit uns zu backen.


Ausflug der neuen Konfis ins Bibelmuseum

Am Sonntag den 2.Juli 2017 fanden 16 der insgesamt 32 Konfirmanden, trotz früher Stunde und dem ersten Wochenende der Sommerferien den Weg zum Limburger Bahnhof.
Von dort machten wir uns, gemeinsam mit Lars Lücker, Pfarrerin Peereboom und drei Konfi -Teamern, gut gelaunt auf die Reise ins Bibelmuseum nach Frankfurt.

Um die Zeit bis zur Führung im Museum zu überbrücken, machten wir es uns auf einer Wiese am Rheinufer gemütlich und erfuhren von Pfarrerin Peereboom Wissenswertes über Abraham und Sarah, welche uns im Laufe des Tages begegnen würden.
Im Museum teilten wir uns in zwei Gruppen und erlebten hautnah, wie die Nomaden zur Zeit von Abraham und Sarah lebten. Einige Konfis schlüpften in die Rolle der  Nomaden und kleideten, arbeiteten und wohnten wie damals.

Auch von Jesus und seinen Jüngern hörten und spielten wir eine Geschichte mit Instrumenten und Bewegungen.
Während alle gemeinsam in einem Boot saßen, kam plötzlich ein gewaltiger Sturm auf und ließ jeden spüren, wie bedrohlich die Situation damals für die Jünger gewesen sein muss, als Jesus nicht aufwachen wollte.

Schnell war die Zeit im Bibelmuseum vorbei und natürlich durfte der Besuch eines bekannten Schnellrestaurantes zum Abschluss unseres Aufenthaltes in Frankfurt nicht fehlen.Gut gelaunt, mit neuen Eindrücken und gemeinsamen Erlebnissen machte sich die Gruppe zurück in den beschaulichen Einrich.


Text und Fotos: Benjamin Macziek


Vorstellung der neuen Konfirmanden

Für 33 neue Konfirmandinnen und Konfirmanden begann am 11. Juni 2017 eine Entdeckungsreise durch die Kirchengemeinde.
Im Begrüßungsgottesdienst wurde erklärt, wie ein Gottesdienst abläuft, und dass die Liturgie wie ein Gespräch zwischen Gott und der Gemeinde zu verstehen ist. Die „Antworten der Gemeinde“ wie z.B. Gloria Patri und das Glaubensbekenntnis wurden uns an die Hand gegeben, um uns damit vertraut zu machen.

Im kommenden Jahr dürfen die Konfirmanden verschiedene Bereiche der Kirchengemeinde aktiv erkunden und mitgestalten, um hinter die Kulissen zu blicken. Dazu gehören u.a. die Teilnahme bei einer Chorprobe, beim Posaunenchor, beim Seniorenkreis, Küsterdienste, handwerkliche Tätigkeiten rund um die Gebäude der Kirchengemeinde, die Gestaltung der Homepage, Mitarbeit beim Kirchenecho, Praktikum im Kindergarten…
Natürlich gehört der Besuch der Gottesdienste und der Konfirmandenunterricht weiterhin zum Grundprogramm der Konfirmationszeit.

Gespannt sind alle schon auf die erste gemeinsame Freizeit in Krefeld, die im September stattfindet und dem Kennenlernen der Gruppe dient.
In den kommenden Monaten werden Sie immer mal wieder Berichte von uns lesen können und wir freuen uns auf viele nette Begegnungen und neue Erfahrungen in unserer Gemeinde.

Text: Tristan Schäfer
Foto: Lars Lücker


eleven Up!

Wenn du 11 oder älter bist ...

... dann schau dir diesen Flyer ganz genau an!

Donnerstags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr

Termine bis Weihnachten
* 9.11.2017
*23.11.2017
* 7.12.2017 Weihnachtsmarktspezial
*14.12.2017
Kontakt
Benjamin Römer: 06486/204454
Lars Lücker: 0151/53228306
Im Gemeinschaftshaus
der evangelischen Gemeinschaft
im Kienborn 6, Katzenelnbogen


Get Up!

Get UP! Lasertag

Lars Lücker

Am vergangenen Samstag, den 04.03, zog es unsere Get UP! Gruppe nach Wiesbaden in die Lasertag Halle. Zuvor gab es jedoch wieder einen gemütlichen, wenn auch dieses Mal engen Brunch, ab 12 Uhr.
Danach ging es mit den Autos nach Wiesbaden, wo man uns bereits erwartete.

In Actiongeladenen Matches flogen die Laser durch die Gegend und womit niemand gerechnet hatte, dass man bereits nach den ersten 15 Minuten nass geschwitzt war. Eine weitere Überraschung gab es nach der dritten Partie, welche Pastor Benjamin Römer mit einer Gesamtpunktzahl von über 5800 Punkten und knapp 1000 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz beendete. Aber auch so war gegen die Klingelbacher nichts für das gegnerische Team zu holen und so überrollten wir sie mit mehr als der doppelten Punktzahl. RESPEKT!!!

Auf dem Rückweg ging es dann noch bei McDonald’s  vorbei, wo die verbrannten Kalorien schnell wieder dahin kamen wo sie hingehören. Gegen 18:30 Uhr waren dann alle Teilnehmer wohlerhalten wieder zu Hause und konnten endlich unter die verdiente Dusche. Alles in allem war es ein spitzen Tag, vielen Dank und seid am 29.04 wieder dabei, wenn es heißt Get up and walk!


Get Up! on ice

Lars Lücker

Am Samstag den 04. Februar war wieder Get Up!. Zusammen mit den Jugendlichen stärkten wir uns zunächst, bei einem Spätaufsteher Frühstück, im Jugendkeller des Gemeindehauses. Anschließend ging es ab auf die Kufen bzw. die Piste, in der Eissporthalle Diez. Dort verbrachten wir 4 rutschige Stunden bevor es wieder heim ging. Es war ein schöner Tag.


GetUp! Waldweihnacht

Lars Lücker

Am 17.12 trafen wir uns zur Weihnachtsfeier der Get up! Gruppe. Erfreulicherweise bekundeten auch einige Konfirmand_innen ihr Interesse und so waren wir am Ende rund 20 Leute.
Zu Beginn unserer Weihnachtsfeier trafen sich die Teilnehmer_innen am Gemeindehaus und machten sich zu Fuß auf den Weg zur Grillhütte in Klingelbach. Auf sie sollte ein loderndes Feuer in der Feuerstelle warten und ein Grill/ Kamin im Inneren um sich versorgen und aufwärmen zu können.

Leider klappte der Kamin nicht ganz wie erhofft und die Grillhütte wurde etwas stickig, sodass ein dauerhafter Aufenthalt in der Hütte nicht die erhoffte Gemütlichkeit brachte. Wer aber denkt, das hätte irgendwen abgeschreckt, der liegt falsch. Mit heißem Punsch, Stockbroten und Würsten wurde es draußen gemütlich. Hinzu kamen die unermüdlichen Gesänge der Jugendlichen und so blieb es jedem warm. Als kleines Schmankerl durften wir dann noch einer Eigenkomposition lauschen vor der man nur den Hut ziehen konnte.

Vier Stunden gingen die Feierlichkeiten. Es wurde gelacht, gesungen, sich ausgetauscht und als gegen 10 Uhr Nachts die Feier vorbei war, fanden sich auch noch einige helfende Hände um aufzuräumen. Vielen Dank dafür. Alles in allem war es eine runde Sache und wir hoffen ihr konntet diese Stimmung mit in die Weihnachtstage und das neue Jahr nehmen.
Bis bald, eure Teamer

Weitere Termine sind bereits fest eingeplant!

Um weitere Informationen zu erhalten, Ideen für neue Challenges beizusteuern oder euch für einen der Action-Samstage anzumelden, kontaktiert bitte:

Pfarrerin Dr. Anneke Peereboom von der Evangelischen Kirchengemeinde Klingelbach Tel. 06486-911754 oder Pastor Benjamin Römer von der Evangelischen Gemeinschaft Tel. 06486-204454


Get UP! Teens in Aktion

"Hoch hinaus" ging es am vergangenen Samstag, den 24. September, für die TeilnehmerInnen der ersten "GetUp!" Challenge beim Ausflug in den Kletterpark nach Diez. In schwindelerregenden Höhen wurde Skateboard gefahren, über wackelnde Planken balanciert, sich abgeseilt oder dem Partner bzw. der Partnerin über eine schwierige Passage hinweggeholfen. All das in der guten Gewissheit, gut angeseilt zu sein und nicht tief fallen zu können.

"Ich erlebe das im Glauben ganz ähnlich," meinte Pastor Benjamin Römer von der Evangelischen Gemeinschaft Katzenelnbogen in der abschließenden kurzen Andacht. "Auch da habe ich etwas, bzw. jemand, der mich auffängt und hält, egal was schief geht. Auch wenn ich mal aus dem Gleichgewicht komme, ist Gott da und fängt mich auf. Das kann man gut nachvollziehen, wenn man selbst im Halteseil hängt!"

Die monatlich geplanten GetUp! Tage für Teens in Action sind eine gemeinsame Initiative der Evangelischen Kirchengemeinde Klingelbach und der Landeskirchlichen Evangelischen Gemeinschaft Katzenelnbogen.
"Unsere Action-Samstage für Kinder, die wir zusammen veranstalten, sind ja ein großer Erfolg. Da kommen regelmäßig mehr als 50 Kids zusammen zu Spiel und Spaß und erfahren ganz nebenbei noch etwas über den Glauben. Für Jugendliche aber, so war unsere Wahrnehmung, fehlt es im Einrich mitunter an entsprechenden Angeboten. Da fühlten wir uns als Kirchengemeinden einfach gefragt, mal was Neues auszuprobieren," erläutert Pfarrerin Dr. Anneke Peereboom von der Evangelischen Kirchengemeinde die Gründe für die Entwicklung der GetUp! Challenges.

 

Action-Samstag

 

Entdeckertag - "Rund um Martin Luther"

„Rund um Luther“ ging es beim letzten Actionsamstag von der Evangelischen Gemeinschaft Katzenelnbogen und der Evangelischen Kirche Klingelbach.

Trotz parallel statt findender Ritterspiele waren über 50 Kinder gekommen und füllten das Gelände rund um das Evangelische Gemeindehaus  mit Leben.
Ob im Anspiel, der Kurzandacht oder den Kleingruppenarbeiten, es gab viel Spannendes über das Leben und Wirken Martin Luthers zu erfahren. An den verschiedenen Spiel- und Bastelstationen war für jeden etwas dabei: Buttons mit der Lutherrose, Haarreife flechten, Lederbeutel, Kneten mit Ton, Laubsägen, Sackhüpfen, Dosenwerfen, …

Auch die „Großen“ kamen beim Bauen von Bögen und anschließenden Bogenschießen auf ihre Kosten. Leckeres Essen „Futtern wie bei Luthern“ und traumhaftes Wetter rundeten den Tag ab. Es war ein für die Kinder und Mitarbeiter rundum gelungener Tag!
Kindergottesdienst

Action-Samstag - rund um die Farbe

So bunt wie die Ostereier war auch der letzte Actionsamstag für die Kleinen, denn das Thema war: Farben. Die Kinder konnten basteln, spielen und an verschiedenen Spielstationen viel Spaß haben. Es herrschte eine großartige Stimmung und das Wetter spielte auch mit. Auf den folgenden Bildern können Sie sehen, dass nicht nur die Kinder, sondern auch die Betreuer ihren Spaß hatten.
Stella und Dario

Konfis 2016/2017

Herzlichen Glückwunsch

Wir gratulieren unseren frisch konfirmierten Gemeindemitgliedern

Euer Fotoalbum ist nun komplett. Es ist voll mit Erinnerungen - von den "Anfängen" bis zu eurer Konfirmation.

Alles Gute für die Zukunft!

Vorstellungsgottesdienst

Lars Lücker

Am 02.04 war Vorstellungsgottesdienst unserer Konfirmanden und Konfirmandinnen. In einem kurzweiligen, knackig dargestellten Programm bewiesen unsere Konfis, was sie in den letzten Monaten gelernt haben.

Souverän führten sie die Gottesdienstbesucher _innen durch die etwas andere Liturgie, welche ergänzt wurde durch lustige Anspiele und eine spitzenmäßige musikalische Rahmung. Selbst die Orgel erklang in den schönsten Tönen. Gegen Ende folgte dann noch ein Vater unser der speziellen Art. Als nämlich Moritz anfing zu beten erschien ihm Gott, in sehr unerwarteter Form und fing an zu diskutieren…

Ein sehr gelungener Vorstellungsgottesdienst, wir sind stolz auf euch!
Eure Teamer

Weitere Fotos Fotoalbum

 

Konfirmandenfreizeit

Lars Lücker

Vom 10.-12. März waren wir auf Konfifreizeit. Dabei ging es ins, drei Busfahrtstunden, entfernte Krefeld, zum Kirchkamperhof.

Gegen 17 Uhr kamen wir an und es wurde uns erstmal der rote Teppich ausgerollt. Kurz darauf ging es in die Zimmer und direkt weiter zum Abendessen. Nach guter Stärkung kamen noch eine „Storytime“ (Andacht) und ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer hinzu und rundeten den ersten Abend ab.

Nach einer schlaflo…ähh.. Nach einer erholsamen ersten Nacht ging es für einige, noch vor dem Frühstück, zum Frühsport. Frisch motiviert ging es nach dem Frühstück in die Hobbygruppen, in denen man sich verschieden körperlich, geistig oder kreativ ausleben konnte.

Ein Programmpunkt war an diesem Morgen jedoch Pflicht für unsere Konfis und Teamer*innen: Der Sensiparcours. Bereits am Vorabend aufgebaut und eine echte Herausforderung stellte er uns alle vor ein frühmorgendliches Hindernis. Blind, aneinandergebunden und nur durch ein Seil orientierungsfähig ging es über Stock und Stein. Zum Glück blieben, bis auf einige Griffe in die Dornen, Verletzungen aus. Noch schnell eine Storytime und dann ab zum Mittagessen. Mit schwerem Magen gab es dann erstmal eine Pause, bevor es hieß


American Eagles!!!                         vs.                    British Bulldogs!!!

Ein Spiel des Hofes, das einer leicht verharmlosten Version von Rugby glich, nur ohne Ball. Dies bedeutete automatisch harten Körpereinsatz, sowie jede Menge Matsch! Als wäre dies nicht schon genug gab es zum Abschluss die MEGA-Matsch-Pfütze, der sich kaum ein*e Konfirmand*in entziehen konnte. Auch der größte Teil des Teams ging baden und sah sich mit der neuen Berufung als Sumpfmonster konfrontiert.

Danach ging es schleunigst in die Duschen und während sich die Konfirmanden und Konfirmandinnen aufbrezelten, durfte das Team das Dinner vorbereiten. In feierlicher Atmosphäre wurden unsere Konfis bedient. Dabei ließen sie es sich sichtlich gut gehen und schreckten auch nicht vor exklusiven Sonderwünschen zurück.

Nach dem Essen gab es noch eine Storytime und dann Freizeit. Diese verbrachten einige mit Film gucken auf der Leinwand, andere feierten 4 Stunden in zwei Geburtstage hinein und der letzte Teil fand sich bei Gitarre, schlechtem Gesang Chips und Cola vor dem Kamin ein. Alles in allem eine runde Sache.
Der dritte Tag bot noch einmal Frühsport, Hobbygruppen und Frühstück, endete aber leider schon gegen 12 Uhr mit der Abreise.

Liebe Konfirmanden und Konfirmandinnen, diese drei
Tage mit euch waren super.
Vielen Dank dafür,
Euer Konfiteam

Liebe ehrenamtliche Teamer,
ihr wart spitze und ohne euch
geht nichts!
Herzlichen Dank,
Dr. Anneke Peerboom und Lars Lücker

Weitere Fotos findet ihr im Fotoalbum


Was geschieht nach dem Tod?

Das war die Frage, die wir den Konfis gestellt haben.
Frau Dr. Peereboom erzählte die Geschichte von der Kreuzigung Jesus, Verleugnung durch Petrus, Auferstehung und Verbreitung des Glaubens.
,,Wegen einer Lüge stirbt keiner.“ Das wichtigste Argument dafür, dass Jesus Auferstehung keine Lüge ist. Kurz nach dem Tod grübelte man, wie es nun weiter geht, eine wichtige Frage auch für die Jünger. Wäre er der Sohn Gottes, hätte er sich doch befreien können, wäre er nicht gestorben. Aber als er auferstanden war, kam neuer Wind in die Segel und dieser hält bis heute noch. Man erzählte überall von Jesus und seinen Geschichten.
Wie der Himmel aussieht, wird in der Bibel nicht genau beschrieben, jeder stellt sich den Himmel anders vor. Die Aufgabe an die Konfis lautete nun, dass sie in kleinen Gruppen einen Himmel basteln sollen.


,,Die guten Menschen sind bei Gott im Himmel.“


,,You’re Welcome... in der Ewigkeit.“


,,Der Himmel ist ein friedlicher Neuanfang.“


,,Der Himmel ist bunt und voller Möglichkeiten.“

Wie Sie sehen, haben unsere Konfis unterschiedliche Meinungen wie der Himmel aussieht.
Was glauben Sie wie der Himmel aussieht?
Wie geht es für mich nach dem Tod weiter? Das ist eine wichtige Frage für uns, da sie jeden einzelnen von uns betrifft. Dennoch verschließen viele ihre Augen davor.
Wie stellen Sie sich den Himmel vor?

,,Im Himmel ist alles geil.“

Text und Fotos: Max Fischer

Teilnahme am Konfi-Cup 2017

Lars Lücker

Am Sonntag den 05. Februar waren unsere Konfirmanden unterwegs, ihre Qualitäten gegenüber anderen Konfirmandengruppen beim Konficup zu beweisen. Einen Sieg, ein Unentschieden sowie jede Menge Spaß konnten wir dabei in Hahnstätten mitnehmen. Besonders hervorzuheben sind die unermüdlichen Schläge auf unsere Marschtrommel und die Gesänge der Auswechselspieler, welche die anderen Mannschaften zu jedem Zeitpunkt verunsicherten. Leider reichte es am Ende nicht zum Pokal, aber die Motivation ist da, diesen im nächsten Jahr zu holen! "Auf gehts Katzen, kämpfen und siegen!"

 

5000 Brote backen

Am 29. Oktober 2016 hatte die Konfigruppe, geleitet von Frau Dr. Peereboom, einen Ausflug zur Bäckerei Zorn gemacht. Für einen guten Zweck versuchten wir 5000 Brote zu backen.
Als erstes bereiteten wir den Teig vor. Das Rezept für die Brote bekamen wir nicht, denn es ist streng geheim.

Danach kam der Teig in die Teigmaschine. Als der Teig fertig war, legten wir ihn auf die Theke und formten ihn zu Broten. Zeitgleich wurde von einigen Konfis ein zweiter Teig hergestellt.

Als das gesamte Brot gebacken war, versammelten sich alle und jeder bekam drei Brote vom Bäcker geschenkt.

Die Konfigruppe 2016/2017 bedankt sich bei der Bäckerei Zorn für das leckere Brot.
Die ganze Aktion machte uns allen einen riesigen Spaß.

Eure Konfis 2016/2017 Alina und Hailie

5000 Brote - Konfis backen Brot für die Welt

 

Unser Ausflug ins Bibelmuseum Frankfurt

Am 2. Juli 2016 machten wir, also die Konfis 2016/17, einen Ausflug nach Frankfurt um dort das Alte und Neue Testament genau unter die Lupe zu nehmen! Von der Weiherwiese Katzenelnbogen aus, fuhren wir in das regnerische Frankfurt. Nach einer halbstündigen Wartezeit kam dann schon unsere Gruppenführerin und gewährte uns den Eingang zum Alten Testament.

Zwei ''Freiwillige'' unserer Gruppe wurden in ein Nomadenehepaar verwandelt und spielten die Gastgeber, die ihre Gäste (uns) einluden und uns die Gebräuche ihrer Zeit näher brachten. Der Nomadenmann bekam einen Umhang und eine Kopfbedeckung und seine Frau bekam ein elegant gewebtes Kleid und ein schwarzes Kopftuch. Mit ihnen lernten wir zum Beispiel, wie man Mehl mahlte und Wasser transportierte. Unsere Gruppenführerin erzählte uns eine alte Geschichte über Abrahams Nachfahren, die man sich früher beim Mehlmahlen so erzählte.

Anschließend gingen wir vom Alten ins Neue Testament über. Dort setzten wir uns erst in ein nachgestelltes Fischerboot, während sie uns eine spannende Geschichte des neuen Testaments präsentierte. Nach diesem Einstieg teilten wir uns in kleinen Gruppen auf und bekamen Gegenstände zugeteilt,welche wir im Museum suchen sollten.
Sie erklärte uns zu diesen Gegenständen interessante Infos, die keiner von uns zuvor wusste. Nach zwei informationsreichen Stunden war unsere Führung dann auch schon wieder vorbei.

Wir gingen gemeinsam über den eisernen Steg, bis hin zur Paul's Kirche. Ab dort konnten wir uns zwei Stunden frei in Kleingruppen bewegen. Manche aßen etwas, andere gingen shoppen. Meine Gruppe entschloss sich für das Shoppen bei H&M. Zwei Mädchen unserer Gruppe fanden Kleider, die sie anprobieren wollten. Doch nun hatten wir ein kleines Problem: Alle Ankleiden waren besetzt und es gab kilometerlange Schlangen. So beschlossen wir also eine Alternative dem Anstehen vorzuziehen. Wir stellten uns in eine abgelegene Stelle und die zwei Mädchen zogen sich hinter unseren Jacken um. Am Ende konnten sie die passenden Kleider doch nicht kaufen, da alle Kassen total überfüllt waren und wir auch schon weiter zum Bus mussten.

An der Paul's Kirche angekommen mussten wir dann doch noch zehn Minuten auf den Bus warten...
Die Rückfahrt ging deutlich wilder als die Hinfahrt zu. Wir hörten Musik und sangen lauthals mit. Schließlich kamen wir dann wieder in der Heimat an und waren nach der lauten und langen Fahrt auch froh drum.
Das war ein gelungener Tag!
Vielen Dank für diesen coolen und amüsanten Ausflug!
Eure Konfis 2016/2017 Luca, Dalia und Stella.


Neue Konfis in Klingelbach begrüßt

"Willkommen an Bord"
hieß es am 12. Juni 2016
für 21 neue Konfirmandinnen und Konfirmanden beim Begrüßungsgottesdienst in Klingelbach. 

Pfarrerin Dr. Anneke Peereboom, der Kirchenvorstand und das Konfi-Team freuen sich auf ein spannendes, geist-reiches und fröhliches Konfijahr.


Konfirmandenlichter

Jede Konfirmandin und jeder Konfirmand gestaltete seine eigene Kerze. Jede ist anders, jede ist schön und alle Kerzen fanden auf einem Tisch links im Altarraum ihren Platz.
Bei jedem Gottesdienstbesuch entzündet die Konfirmandin bzw. der Konfirmand seine eigene Kerze am Licht der Osterkerze:

Ich bin da, mein Licht leuchtet.

Je mehr Konfirmanden den Gottesdienst
besuchen, desto heller wird es!

So wie es auf dem Foto zu sehen ist, sieht es oft aus: Viele Kerzen sind angezündet. Im Moment werden sie adventlich bewacht von den Schafen.

Zum Vergrößern auf das jeweilige Foto klicken



Alles, was Konfis betrifft www.konfiweb.de

Als Mitarbeitende dabei Gabi Schmidt und andere mehr...